Herzlich Willkommen
beim
NABU Sigmaringen


Aktuelles

Der Waldkauz - Vogel des Jahres 2017

Den Vogel des Jahres erkennt man an seinem gruselfilmreifen Ruf - doch die scheue Eule zu entdecken ist nicht leicht. Zum Überleben benötigt der Waldkauz alte Bäume, viele Mäuse und naturnahe Land- und Forstwirtschaft. Dinge, die der NABU schützen will. Mehr...

Tätigkeitsbericht 2016

Im vergangenen Jahr konnte der NABU Sigmaringen wieder mit abwechslungsreichen Vorträgen und Führungen begeistern und so die Natur den Stadtbewohnern näherbringen. Darüber hinaus beteiligte sich die Ortsgruppe an zahlreichen NABU Arbeitseinsätzen. Mehr...

Ornithologischer Jahresbericht 2016

Auch 2016 hat sich wieder viel an den Krauchenwieser und Zielfinger Baggerseen getan. Karl F. Gauggel gibt einen aktuellen Überblick über den Zustand und die wichtigsten Ereignisse rund um das Naturschutzgebiet und die Vogelwelt. Informieren Sie sich über die wichtigsten Brutvögel oder besondere Beobachtungen. Mehr...

Erneut verletzter Vogel durch Mittelspannungsleitung

Auch in diesem Jahr sind zahlreiche Vögel mit der Mittelspannungsleitung an den Krauchenwieser Seen kollidiert. Der Prachttaucher ist nun das prominenteste Opfer. Mehr...

Zu den aktuellen Meldungen

Veranstaltungen & Termine

13.07.

Führung im Kräutergarten Inzigkofen

Der Kräutergarten Inzigkofen wurde vor genau 25 Jahren eröffnet. Inzwischen finden die Besucher dort über 200 verschiedene Pflanzen. Ein wichtiger Punkt ist auch zu zeigen wie man im Garten die heimische Tier- und Pflanzenwelt fördern kann. Auf der von Alfred Bauernfeind geleiteten Führung wird ein Überblick über interessante Pflanzen und Lebensräume im Garten gegeben
Treffpunkt: Kräutergarten Inzigkofen. 18:00 Uhr

August

Kinder und Jugendliche bauen Nistkästen für Wildbienen

Neben der bekannten Honigbiene gibt es bei uns eine große Anzahl von Wildbienen. Man kann manche Arten leicht im Garten oder am Haus ansiedeln, wenn man entsprechende Brutmöglichkeiten anbringt. Dazu eignen sich Hölzer, in die man unterschiedlich große Löcher bohrt. Auf dieser Veranstaltung werden wir in bereitgestellte Holzstücke Löcher bohren und mit einem kleinen Schutzdach versehen. Bei schlechtem Wetter können wir im Innenraum des Kräutergartens arbeiten.
Treffpunkt: Kräutergarten Inzigkofen 14:00 Uhr

30.09.

Pflegeeinsatz an den Krauchenwieser Baggerseen

Treffpunkt: Kieswerk Valet & Ott, 14:00 Uhr

Zum Veranstaltungskalender

Aktivitäten

Eingang zum Kräutergarten

Kräutergarten Inzigkofen

Auf der etwa 600 m² großen Gartenanlage werden ungefähr 250 verschiedene Kulturpflanzen angebaut. Jede Pflanze ist mit einem Schild versehen, auf dem der deutsche, der botanische und der Familienname angegeben sind.

Mehr zum Kräutergarten

Viehweide

Naturschutzgebiet Krauchenwieser Baggerseen

Die Krauchenwieser Baggerseen - Ein Paradies für Wasservögel. Viele Vogelarten nutzen die 10 Baggerseen als Rastgebiet oder zur Überwinterung.

Mehr zu den Baggerseen

Viehweide

Weideprojekte am Südsee II

Mittels extensiver Weideviehnutzung werden Biotope am Südsee II gestaltet und offen gehalten. Dies ist für zahlreiche Vogelarten von Vorteil, da die Flächen schonend, ohne elektrische und laute Mähgeräte, gestaltet werden.

Mehr zu den Weideprojekten

Eisvogel

Nisthilfen für Eisvogel

Natürliche Brutplätze sind für den Eisvogel immer seltener geworden. Mit künstlichen Vogelsteilwänden kann man zusätzliche und dauerhafte Brutplätze schaffen. Durch diese Maßnahmen bleibt uns der Eisvogel als jährlicher Brutvogel im Gebiet erhalten.

Mehr zu Nisthilfen

Regelmäßige Arbeitseinsätze

Regelmäßige Arbeitseinsätze

Um die Lebensräume für die verschiedenen Vogelarten optimal zu gestalten, sind in regelmäßigen Abständen Arbeitseinsätzte nötig. Dank der Arbeit freiwilliger Helfer konnten in den letzten Jahren zahlreiche Arbeitseinsätzte verwirklicht werden.

Mehr zu den Arbeitseinsätzen

Schlickbank

Neugestaltung der Schlickbank

Durch Einleitung des Schlicks in den Vogelsee ist eine Fläche entstanden, die sich mit Röhricht und Weiden bewachsen hat. Für viele schilfbewohnende Vogelarten wird dadurch ein attraktiver Lebensraum geschaffen.

Mehr zur Neugestaltung